Salzgitter - WKN: 620200 - ISIN: DE0006202005

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 36,27 Euro

    Rückblick: Über mehrere Wochen wehrten sich die Käufer in der Salzgitter Aktie an der Unterstützung bei 37,80 Euro und konnten die Kurse hier oberhalb dessen etwas stabilisieren. Nach dem Abverkauf zuvor gelang es den Bullen im Rahmen dieser Stabilisierung jedoch nicht, ein zumindest kurzfristige Trendumkehr einzuleiten. So blieb die Aktie auch mit den Erholungshochs bei 46,29 Euro und 44,00 Euro im bärischen Bereich, was sich nun rächen könnte.

    So wird in der laufenden Woche der Unterstützungsberiech bei 37,80 Euro deutlich unterschritten, womit ein neues Verkaufssignal generiert werden konnte. Dies ist insofern kritisch, als dass die Aktie damit in Kursregionen zurückfällt, in denen letztmalig in 2005 gehandelt wurde. Dies unterstreicht, wer vor allem mittelfristig das Sagen in der Aktie hat und der Ausbruch unter die Abwärtstrendlinie am 02. August als größeres Verkaufssignal wird weiter ausgebaut.

    Charttechnischer Ausblick: Die Marktteilnehmer in der Salzgitter Aktie sollten sich in den kommenden Wochen auf weiter nachgebende Notierungen einstellen. Mit dem Rückfall unter 37,80 Euro sehen sich die Bären nun erst wieder bei 32,00 Euro einer nächsten Unterstützung gegenüber. Darunter wäre sogar Platz bis auf 28,00 Euro und tiefer.

    Wollen die Bullen einen solchen Kursrutsch verhindern, müsste die Aktie schnell über 41,15 Euro, besser sogar noch über 43,65 Euro ansteigen. Dies könnte dann eine Pullbackbewegung bis an die alte Aufwärtstrendlinie bei ca. 50,00 Euro einleiten.

    Kursverlauf vom 29.12.2010 bis 13.09.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert