Neustadt an der Orla (BoerseGo.de) – Silber gibt zu Wochenbeginn einen Teil der Freitagsgewinne wieder ab, die das Edelmetall im Verbund mit dem Goldpreis nach Veröffentlichung eines schwachen US-Arbeitsmarktberichtes gemacht hatte. Gegen 13:15 Uhr MESZ notiert Silber mit einem Minus von 1,00 Prozent bei 19,74 US-Dollar je Feinunze.

    Im vergangenen Monat hat die US-amerikanische Prägeanstalt U.S. Mint 4.406.500 American-Eagle-Silbermünzen verkauft, womit der Juli der bislang zweitstärkste Monat dieses Jahres war, wie das Internet-Portal „Goldseiten.de“ berichtet. Im Januar 2013, dem bislang verkaufsstärksten Monat seit Einführung der Münze im Jahr 1986, sei mit knapp 7,5 Millionen Stück ein Rekord erreicht worden. Im Jahresvergleich hätten sich die Verkäufe im vergangenen Monat nahezu verdoppelt, heißt es weiter.

    „Im Gesamtjahr 2012 lagen die Verkäufe der beliebten Anlagemünze bei insgesamt 33.742.500 Stück. Mit aktuell 29.450.000 Münzen im bisherigen Verlauf dieses Jahres ist die Prägestätte auf gutem Wege, diese Verkaufszahlen deutlich zu übertreffen“, so Goldseiten.de.