New York (BoerseGo.de) - Der Silberpreis ist auch am Donnerstag kräftig gefallen. Bis zum Nachmittag verbilligte sich das Edelmetall um 6,86 Prozent auf 36,36 Dollar. Gegenüber dem in der Vorwoche erreichten Rekordhoch von 49,51 Dollar hat sich Silber damit bereits um mehr als ein Viertel verbilligt. Zuvor hatte sich Silber wegen der fortgesetzten Nullzinspolitik in den USA und gestiegener Inflationssorgen stark verteuert.

    Die jüngste Korrektur führen Experten auf Erhöhungen bei den geforderten Sicherheitsleistungen für Termin-Kontrakte zurück. Die US-Warenterminbörse COMEX hatte am Mittwoch eine erneute Anhebung der Marginanforderung für Silber-Kontrakte angekündigt. Zuvor hatte bereits die chinesische "Shanghai Gold Exchange" mehr Sicherheiten von Silber-Käufern verlangt.