Zürich (BoerseGo.de) – Silber kann zu Wochenbeginn den Gewinnen beim Gold nicht folgen und gibt im Verbund mit den Verlusten an den internationalen Aktienmärkten sowie anderen Rohstoffen nach.

    Die Analysten der Credit Suisse schätzen Silber zurzeit als neutral ein. Längerfristig bestünde angesichts der Überbewertung ein Risiko, heißt es im am Montag erschienen „Research Weekly – Currency & Commodity Strategy“. Die Kursziele der Credit Suisse liegen auf Sicht von drei, sechs und zwölf Monaten bei 41, 43 und 36 USD je Feinunze. Gegen 14:30 Uhr MESZ notiert Silber bei 40,24 USD je Feinunze.