Zürich (BoerseGo.de) – Silber gibt am Mittwoch im Umfeld sinkender Aktien- und Rohstoffmärkte auf breiter Basis weiter nach. Nachdem die anfänglichen Stabilisierungstendenzen über der 31er-US-Dollar-Marke am Dienstag im weiteren Handelsverlauf bereits im Sande verlaufen waren, rutschte das weiße Metall heute unter die runde 30er-US-Dollar-Marke und notierte im Tief bislang bei 29,67 US-Dollar je Feinunze – ein frisches Zweimonatstief. Verantwortlich für die negative Stimmung am Markt ist nach wie vor die europäische Schuldenkrise.

    Die Analysten der Credit Suisse bewerten die kurzfristigen Aussichten für Silber weiterhin negativ. Auf die nächsten Unterstützungen trifft Silber dem heutigen „Research Daily – Commodities“ zufolge bei 29,50 und 28,75 US-Dollar. Widerstände werden bei 31,25 und 31,85 US-Dollar lokalisiert. Gegen 14:15 Uhr MEZ notiert Silber bei 30,15 US-Dollar je Feinunze.