Zürich (BoerseGo.de) - Silber konnte seine Erholung zur Wochenmitte nicht fortsetzen und fiel mit einem Intraday-Minus von fast zehn Prozent wieder unter die 30er-USD-Marke je Feinunze zurück.

    „Der jüngste Preisrückgang wird jedoch wahrscheinlich ein erneutes Kaufinteresse hervorrufen, da wir uns inmitten der saisonal stärksten Jahreszeit befinden, zu der die Schmuckhersteller ihre Vorräte vor den Festtagen im 4. Quartal aufstocken. Die Volatilität wird unseres Erachtens gegenwärtig hoch bleiben, wobei Silber stärker gegenüber erneuten Verkäufen anfällig ist als Gold“, schreibt Credit-Suisse-Analyst im heutigen Report „Commodities Daily – Rohstoffe“.

    Gegen 12:40 Uhr MESZ notiert Silber bei 30,48 USD je Feinunze.