London (BoerseGo.de) – Silber erholt sich im Gefolge des Goldpreises am Dienstag von den massiven Verlusten der letzten beiden Handelstage, wobei Silber nach den Verlusten auch die heutige Erholung überproportional nachvollzieht. Gegen 12:35 Uhr MEZ notiert Silber mit einem Plus von 4,82 Prozent bei 23,72 US-Dollar je Feinunze, während Golf nur ein Plus von 2,77 Prozent verbuchen kann.

    Der Preisanstieg zwischen August 2010 und April 2011 um 150 Prozent erinnert an die Preisexplosion der späten 1970er-Jahre. Damals hatte sich der Silberpreis innerhalb kürzester Zeit verzehnfacht, war fast ebenso schnell wieder verfallen und hatte danach mehr als zehn Jahre auf konstantem Niveau dahin gedümpelt, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) am Dienstag schreibt.

    „Technisch droht auch hier ein Rutsch unter die Marke von 20 Dollar, was zu einem weiteren Preisverfall führen könnte. Fundamental fehlt es an Unterstützung. Die Nachfrage aus der Industrie ist konjunkturell bedingt schwach. In den vergangenen beiden Jahren fiel sie um knapp acht Prozent, der Markt verzeichnete einen Angebotsüberhang“, so die FAZ.