Frankfurt (BoerseGo.de) – Silber legt zu Wochenbeginn im Fahrwasser von Gold ebenfalls deutlich zu, wobei die Notierungen über das Hoch vom 4. August bei 42,23 USD je Feinunze geklettert sind und bei 44,04 USD in der Spitze auf den höchsten Stand seit Anfang Mai erreicht haben.

    Der Ausbau der Netto-Long-Positionen in der Woche zum 16. August um neun Prozent könne den Preisanstieg nur bedingt erklären, kommentieren die Rohstoffanalysten der Commerzbank in ihrem heutigen „TagesInfo Rohstoffe“. Und auch die Zuflüsse in Silber-ETFs fielen derzeit bestenfalls moderat aus, hieß es.

    Gegen 13:20 Uhr MESZ notiert Silber bei 43,43 USD je Feinunze.