Zürich (BoerseGo.de) – Die Edelmetalle setzen ihre Korrektur am Donnerstag fort, wobei auch Silber massiv Federn lassen muss. Silber unterschritt die 40er-USD-Marke mittlerweile deutlich und notierte bislang bei 38,77 USD je Feinunze im Tief.

    „Da Silber überbewertet erscheint, ist es einem größeren Risiko einer erneuten Auflösung von Longpositionen ausgesetzt. Weiterhin wird Gold jedoch für Silber wohl die Richtung vorgeben“, kommentiert der Credit-Suisse-Analyst Stefan Graber im heutigen „Research Daily – Rohstoffe“.

    Gegen 12:30 Uhr MESZ notiert Silber bei 39,06 USD je Feinunze.