Zürich (BoerseGo.de) – Silber gibt zum Wochenschluss einen Teil der deutlichen Vortagsgewinne wieder ab. Das Edelmetall hatte positiv auf die Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB) reagiert, mit zwölfmonatigen Refinanzierungsgeschäften zur Minderung des Liquiditätsstresses an den Finanzmärkten beizutragen. In der Spitze erreichte Silber 32,28 US-Dollar je Feinunze

    „Gegenwärtig empfiehlt sich jedoch weiterhin eine vorsichtige Haltung. Jegliche Verschlechterung der europäischen Staatsschuldenlage könnte einen weiteren Abbau von Risikopositionen auslösen, weil der Finanzierungsdruck noch immer hoch ist. Überdies benötigt der Sektor eine bedeutende Verbesserung der technischen Lage, bevor es zu einer nachhaltigen Erholung kommen kann“, schreibt der Credit-Suisse-Analyst Karim Cherif im heutigen „Research Daily – Rohstoffe“. Ein wichtiger Widerstand liegt Cherif zufolge bei 35 US-Dollar pro Unze.

    Gegen 12:20 Uhr MESZ notiert Silber bei 31,99 US-Dollar je Feinunze.