Shanghai (BoerseGo.de) – Der Silberpreis dürfte sich angesichts der Eurokrise und des enttäuschenden Wirtschaftswachstums in den Industrienationen von seinen aktuell tieferen Notierungen wieder erholen, berichtet „China Business News“ unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag.

    Der Preis für eine Feinunze Silber solle einer Bloomberg-Umfrage zufolge im vierten Quartal 2011 auf durchschnittlich 38 US-Dollar steigen, hieß es. 2012 geht es den Befragten zufolge weiter bergauf bis durchschnittlich 42 US-Dollar im vierten Quartal.

    „Der Preis scheint angesichts dessen, was wir vor kurzem noch hatten, aktuell relativ günstig“, wird David Wilson, Analyst bei der Societe Generale, zitiert. Das Umfeld sei für Gold nach wie vor sehr unterstützend, wovon auch Silber profitieren dürfte. Zudem sei die Nachfrage aus Emerging Markets wichtig, hieß es.

    Gegen 12:50 Uhr MESZ notiert Silber bei 31,67 US-Dollar je Feinunze.