New York (BoerseGo.de) – Silber erholt sich zu Wochenbeginn im Verbund mit dem Goldpreis, wobei die Silbernotierungen die Bewegungen des „großen Bruders“ wie so oft überdurchschnittlich nachvollziehen. Gegen 13:20 Uhr MESZ notiert Silber mit einem Tagesplus von 1,70 Prozent bei 19,18 US-Dollar je Feinunze, nachdem das Edelmetall am 27. Juni ein 34-Monatstief bei 18,40 US-Dollar erreicht hatte.

    „Die eingetrübten Aussichten für den Goldpreis hatten einen negativen Einfluss auf Silber. Genauso wie Gold aus dem Aufwärtstrend herausgefallen ist, war dies auch bei Silber der Fall“, wie die Analysten von Morgan Stanley im aktuellen „The Commodity Manual“ schreiben.

    Für 2013 erwarten die Morgan-Stanley-Analysten einen durchschnittlichen Silberpreis von 23,39 US-Dollar, für 2014 wird ein Durchschnittspreis von 21,01 US-Dollar je Feinunze erwartet.