Zürich (BoerseGo.de) - Die UBS stuft die Aktie von Alcoa in einer aktuellen Analyse unverändert mit "Neutral" ein. Doch wurde im Zuge einer Kürzung der Gewinnerwartungen das Kursziel auf Sicht von sechs Monaten von 11,50 auf 9,50 US-Dollar zurückgesetzt. Der Vortages-Schlusskurs belief sich auf 8,53 US-Dollar. In der 52-Wochenspanne pendelt der Titel zwischen 8,53 und 18,13 US-Dollar.

    Er habe seine Schätzung zum Ergebnis je Aktie für das Schlussquartal 2011 nun bei einem Verlust je Aktie von 0,06 US-Dollar angesiedelt, so UBS-Analyst Brian MacArthur. Der Konsens beläuft sich nach wie vor auf einen Gewinn von 7 Cents je Aktie. Damit werde niedrigeren Aluminiumpreisen, den jüngsten Wechselkursentwicklungen sowie den sich eintrübenden Konjunkturperspektiven Rechnung getragen.

    Zwar dürfte die Produktivität bei der Produktion von Aluminium weiterhin steigen, doch sollten im Gegenzug teure Rohmaterialien und niedrige Preise an der Metallbörse LME sich negativ auf das Ergebnis auswirken, so die Einschätzung des UBS-Analysten.