Kiew (BoerseGo.de) - Die Ukraine, der weltgrößte Exporteur von Gerste, plant die Überseeverkäufe von Gerste und Weizen bis Jahresende zu begrenzen. Ziel ist den eigenen Lagerbestand zu erhöhen, um die Binnen-Versorgung sicherzustellen. Das sagte Agrarminister Mykola Prysyazhnyuk. Ausgenommen von den Exportbeschränkungen ist lediglich Mais, welches es offensichtlich in mehr als ausreichenden Mengen gibt. Zuvor hatte bereits Russland, der drittgrößte Weizenproduzent der Welt, einen Exportstop für Weizen verhängt und die Agrarmärke in einen Schockzustand versetzt..
    Details will die ukrainische Regierung morgen vermelden. Die nationalen Getreidevorräte betrugen am 1. August 16,9 Mio. Tonnen, ein minus von 21% gegenüber dem Vorjahr. Die Getreideexporte betrugen im Wirtschaftsjahr, das Ende Juni endete, 21,1 Mio. Tonnen (Vorjahr: 24,7 Mio. Tonnen) . Die Gerste-Ausfuhren werden für den im September endenden 12-Monats-Zeitraum 5,4 Mio. Tonnen erreichen, damit ist die Ukraine der weltgrößte Gerste-Exporteur.