Dow Jones: 11.406,84 Punkte
    Nasdaq Composite: 2.580,05 Punkte

    Die US Indizes haben den ersten Tag der neuen Handelswoche per Saldo ohne große Kursbewegungen beendet. Bei Betrachtung der einzelnen Subindizes zeigt sich jedoch ein etwas gemischteres Bild: Starken Gewinnern, wie den Goldwerten mit einem Tagesplus von über 3,00 % oder den robusten Öl- und Internetwerten, stehen deutlichere Verlierer wie der Bankensektor, Fluggesellschaften oder die Versorgerwerte gegenüber.

    Der Dow Jones Index (- 0,33%) setzte zu Handelsbeginn leicht zurück, konnte sich jedoch bei 11.362 Punkten stabilsieren und bis in den späten Handel schrittweise an den kurzfristigen Widerstand bei 11.420 Punkten zurückarbeiten. Dieses Verharren auf hohem Niveau ist weiterhin stark bullisch zu werten. Kann der Dow Jones entsprechend im morgigen Handel über 11.420 Punkte und im Anschluss über das Rallyhoch 11.451 Punkte ansteigen, so sollte sich die Aufwärtsbewegung direkt bis 11.525 und darüber auf Sicht einiger Tage bis 11.750 Punkte ausdehnen. Ein Rücksetzer an das vorherige Jahreshoch bei 11.258 Punkten ist hingegen erst unterhalb von 11.330 Punkten denkbar. Wird auch die 11.258 Punkte- Marke unterschritten, so droht eine deutliche Korrektur bis 10.920 -11.100 Punkte.

    Der Nasdaq Composite Index (+0,04%) kann den dritten Tag in Folge oberhalb des Eröffnungsgaps vom Donnerstag verweilen und demonstriert so seine realtive Stärke, die ihn oberhalb von 2.585 Punkten weiter gen2.600 - 2.625 Punkte führen sollte. Kann er auch diese Marken überschreiten, so wären mittelfristige Zugewinne bis 2.740 Punkte möglich. Setzt der Index jedoch unter 2.564 Punkte zurück, so ist mit einer Korrektur bis 2.535 Punkte und darunter mit einer Ausweitung bis 2.480 Punkte zu rechnen.

    Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) + Sektorenübersicht

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.