Dow Jones: 10.152,80 Punkte
    Nasdaq Composite: 2.217,42 Punkte

    Die US Indizes versuchten heute ausgehend von neuen Wochentiefs intraday eine Kurserholung, welche weitestgehend aber wieder abverkauft wurde. So beendeten sie den Handelstag nahe neuer Tiefststände. Sämtliche Sektorenindizes notierten im Minus. Das kleinste Minus zeigte sich im Pharma- und im Versorgersektor. Die größten Abschläge mussten Halbleiter-, Öl- und Netzwerktitel hinnehmen.

    Der Dow Jones Index (-1,41 %) kippt heute unter den gestern noch verteidigten Unterstützungsbereich bei 10.250 Punkten zurück. Nach dem Kursrutsch der letzten Tage wäre morgen eine Stabilisierung und eine Erholung möglich, oberhalb von 10.270 Punkten wird ein kleines Kaufsignal und ein Anstieg bis 10.315 - 10.335 und 10.420 Punkte möglich. Lediglich Johnson & Johnson (+0,61 %) und Merck (+0,54 %) konnten im Dow Jones Index zulegen, die größten Verlierer waren Pfizer (-2,82 %) und Alcoa (-2,80 %).

    Der Nasdaq Composite Index (-1,63 %) musste seit dem Montagshoch kräftig Federn lassen, mit dem vierten Verlusttag in Folge wurde 61,8 % der vorangegangenen Aufwärtsbewegung korrigiert. Damit hätte der Index morgen die Chance, eine kurzfristige Erholung zu starten. Das erste Signal dazu würde ein Kursanstieg über 2.248 Punkte bringen, dann wäre Platz bis 2.278 - 2.288 Punkte. Im Nasdaq 100 Index gab es heute nur sieben Gewinner, Vodafone (+1,12 %) und FLIR Systems (+0,48 %) zeigten an der Spitze recht magere Pluszeichen. Die lange Verliererliste führten Dell (-6,44 %) und Logitech (-6,04 %) an.

    Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) + Sektorenübersicht