Ein Käufertag im US Markt ist zu Ende und dieser trieb die Kurse vom Dow Jones und Nasdaq 100 deutlich in die Höhe. So stieg der Dow Jones bis zur Schlussglocke um stolze 3,93% auf 11.140,66 Punkte. Der Nasdaq 100 legte gegenüber dem gestrigen Schlusskurs um 4,53% zu und beendete den heutigen Handel bei 2.167,07 Punkten. Damit scheinen die Bullen ernst machen zu wollen, den kurzfristigen Abwärtstrend zumindest im Sinne einer ausgedehnteren Erholung zu beenden.

    Dow Jones:

    Stunde für Stunde stieg der Dow Jones im heutigen Handel auf neue Hochs und lief damit auch den Widerstandsbereich um 11.243 Punkte an. Ein nachhaltiger Ausbruch über dieses Niveau würde auf Stundenebene ein kurzfristiges Kaufsignal generieren, mit im Anschluss weitere Kursgewinne bis auf 11.555 Punkte möglich wären.

    Im Rahmen eines solchen Szenarios sollte jedoch nicht vergessen werden, dass der vorangegangene Abwärtstrend sehr dynamisch verlief. Die Risiken schnell wieder nach unten wegbrechender Kurse sollten dabei nicht unterschätzt werden. Schaffen es die Kurse morgen schon gar nicht nachhaltig über 11.243 Punkte, könnte es bereits wieder abwärts in Richtung 10.995 oder gar 10.700 Punkte gehen.

    Nasdaq 100:

    Ebenfalls spannend dürfte es morgen im Nasdaq 100 werden, der bereits erste kleinere Kaufsignale mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 2.162 Punkte generieren konnte. Bis hin zu 2.188 Punkten liegen jedoch weitere Hürden, oberhalb dessen es dann weiter aufwärts in Richtung 2.232 bis 2.260 Punkte gehen könnte.

    Ein Rückfall unter 2.155 Punkte hingegen könnte das Verkaufsinteresse wieder ansteigen lassen. Rutsch der Index dann auch noch unter die bei ca. 2.130 Punkten liegende 20iger Durchschnittslinie zurück, wäre ein weiterer Test der Unterstützung bei 2.060 Punkten zu erwarten.

    US Indizes 60-Minutencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert