Dow Jones: 11.349,13 Punkte
    Nasdaq Composite: 2.603,42 Punkte

    Die US Indizes kippen nach freundlichem Handelsstart intraday nach unten und stabilisieren sich nun auf tieferem Niveau. Deutliche Stärke zeigt sich weiterhin bei Finanz-, Halbleiter- und Netzwerkwerten. Verluste hingegen müssen neben Rohstoffwerten (Gold, Gas) auch Luftfahrt- und Versorgertitel hinnehmen.

    Der Dow Jones Index sprang gestern bis an sein Jahreshoch bei 11.451 Punkten und prallte daran nach unten hin ab. Mit dem Rückfall unter 11.388 - 11.393 Punkten gegen Handelsende signalisierte der Index dann doch eine deutlichere Abwärtskorrektur, an diesem Bereich scheiterte er auch heute zu Handelsbeginn. Die Korrektur wird jetzt weiter fortsetzt, der Index bleibt anfällig für fallende Kurse bis 11.258 - 11.280 oder ggf. sogar 11.200 Punkte. Erst eine Rückkehr über 11.388 - 11.393 Punkte würde einen weiteren Angriff auf das Jahreshoch bei 11.451 Punkten folgen lassen. Ein nachhaltiger Anstieg über das Hoch sollte eine Rallyfortsetzung bis 11.570 - 11.600 und später 11.750 Punkte ermöglichen.

    Der Nasdaq Composite Index zeigt sich wesentlich stärker als der Dow Jones, gestern gelang der Ausbruch auf ein neues Jahreshoch bei 2.624 Punkten. Die dort gestartete Korrektur wird heute bis zum Ausbruchslevel des alten Jahreshochs bei 2.593 Punkten fortgesetzt, wo sich intraday wieder Käufer finden. Eine weitere Korrekturwelle bis 2.584 - 2.590 Punkte wäre völlig unbedenklich, erst unterhalb dieses Preisbereichs könnten weitere Abgaben bis 2.556 - 2.562 Punkte folgen. Kommt jetzt wieder Kaufdruck auf, wäre bei einem Ausbruch über das Jahreshoch bei 2.624 Punkten eine weitere Rallybewegung bis 2.725 - 2.740 Punkte möglich.

    Aktuelle 30-min Charts (1 Kerze = 30 Minuten) + Sektorenübersicht

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.