Dow Jones: 10.062,70 Punkte / -1,10%

    Nasdaq 100: 1.781,32 Punkte / -1,49%

    Gleich in der ersten Handelsstunde ging es in den US Indizes zur Sache und sowohl der Dow Jones als auch der Nasdaq setzten ihre kurzfristigen Abwärtstrends weiter fort. Diese wurden mit neuen Tiefs weiter gefestigt und dabei fiel nun auch im Nasdaq 100 die Unterstützung bei 1.807 Punkten. Nach der schwachen Eröffnungsphase konnten sich beide Indizes zwar stabilisieren, aber von einer Rückkehr in die Gewinnzone sind beide derzeit weit entfernt.

    Mit 9.993 Punkten erreichte der Dow Jones sein bisheriges Tagestief und damit auch eine psychologisch wichtige Marke. Die hier gestartete kurzfristige Erholung scheint nun jedoch mit der Kursbewegung der letzten Stunde beendet zu sein und unterhalb von 10.115 Punkten droht ein nochmaliger Anlauf auf das Tagestief.
    Eine wichtige Entscheidungsmarke im Index liegt derzeit bei ca. 10.180 Punkten. Dort ist die beschleunigte Abwärtstrendlinie und der 20-Stunden-Durchschnitt zu finden, unterhalb dessen der Dow Jones bärisch bleibt.

    Auch im Nasdaq 100 wurde mit den Verkäufen direkt zur Eröffnung die nächste markante Unterstützungszone bei 1.770 Punkten direkt getestet – und konnte zunächst gehalten werden. Ein neuerlicher zweiter Test dieser ist aktuell durchaus einzuplanen, jedoch dürfte es den Verkäufern im heutigen Handel schwer fallen, diese auch noch nach unten zu durchbrechen.
    Über 1.788 Punkten hingegen könnte kurzfristig noch einmal ein Versuch der Bullen starten, das heutige Abwärtsgap zu schließen. Von einem prozyklischen Kaufsignal auf Stundenbasis wäre der Index aber auch dann noch relativ weit entfernt.

    US Indizes Stundencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting