Dow Jones: 12.157,01 Punkte
    Nasdaq Composite Index: 2.671,18 Punkte

    Die US Indizes starten erfreulich in die neue Handelswoche, dennoch stellt sich das Bild mit Blick auf die einzelnen Charts leicht unterschiedlich dar. Mehr dazu in den nachfolgenden und detaillierten Indizes-Auswertungen – so oder so verbleiben die US-Indizes in Feierlaune, wenngleich seither die Lethargie überwiegt. Die Sektoren selbst liefern ein durchweg positives Bild, wobei gerade die Flug-, Banken- und Öl-Bereich am stärksten zulegen können. Als Schlusslicht finden sich, wenngleich auch im grünen Bereich, die Edelmetallwerte.

    Schwungvoll beginnt der Dow Jones die neue Handelswoche und touchierte direkt nach dem Start den Widerstandsbereich von 12.187 Punkten. Seither konsolidiert der Index seitwärts unterhalb dieser Barriere. Ein Sprung darüber verspricht abermals Potenzial bis 12.290 und dem folgend bis rund 12.400 Punkte. Ein Rückgang unter 12.100 Punkte birgt hingegen die Gefahr einer Korrekturbewegung bis 11.970 und darunter bis in den Bereich von 11.850 Punkten.

    Der Nasdaq Composite Index zeigt sich ein Stück weit stärker als der Dow Jones und markiert im Zuge seiner nicht minder dynamischen Eröffnung ein neues Mehrwochenhoch bei 2.674 Punkten und überwindet hierbei den Widerstand bei 2.667 Punkten. Oberhalb davon muss von weiteren Zugewinnen bis rund 2.700 Punkten ausgegangen werden. Andernfalls wären Notierungen unterhalb von 2.667 Punkten durchaus als Warnsignal zu verstehen, welches in der Folge zu Abgaben bis 2.650 und darunter bis 2.625 Punkte führen sollte.

    - - -

    Sie haben Interesse an Technischer Analyse, Trading und dem Währungshandel? Dann treffen Sie mich im neuen Jahr - 30.01. bis 31.01. - im Traderhotel auf der Franziskushöhe zum gemeinsamen FX-Workshop von Godmode-Trader.de und WH Selfinvest. Nähere Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung erfahren Sie hier!

    - - -

    Aktuelle 30-min Charts (1 Kerze = 30 Minuten) + Sektorenübersicht

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.