Von den Lagerbestandsveränderungen bei Rohöl gab es in dieser Woche widersprüchliche Daten. Während das Energieministerium in den USA einen Anstieg der Rohölbestände um 900,000 Barrels bekannt gab, meldete das American Petroleum Institute einen Rückgang um 1,9 Millionen Barrels. Ebenso waren die Bestandsveränderungen bei Destillaten widersprüchlich: Das Energieministerium meldete einen Rückgang um 100,000 Barrels, während das API einen Rückgang um 3,5 Millionen Barrels meldete. Bei Benzin meldete das Energieministerium einen Anstieg um 412,000 Barrels, während das API einen Anstieg um 1,8 Millionen Barrels bekannt gab.