USD/CAD legt am Mittwoch im Vorfeld des Zinsentscheids der kanadischen Notenbank im Verbund mit der breiten Erholung des US-Dollar von seinen gestrigen Verlusten zu. Zudem hatten am Dienstag die Umsätze im verarbeitenden Gewerbe Kanadas im Februar mit einem Anstieg um 2,6 Prozent im Monatsvergleich positiv überrascht. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Plus von 0,6 Prozent gerechnet, nach einem Rückgang um 0,2 Prozent im Januar. Der aktuelle Anstieg ist der größte seit Juli 2011.

    Im Fokus für den Handel mit dem Kanada-Dollar liegt nun der Zinsentscheid der kanadische Notenbank, der um 16:00 Uhr MESZ ansteht. Erwartet wird im Konsens ein unveränderter Leitzins von 1,00 Prozent. Aufmerksamkeit gilt insbesondere dem Begleitstatement. Erst im März war die Bank of Canada von ihrer Ausrichtung auf steigende Leitzinsen abgerückt und hatte erklärt, dass die Zinsen für eine gewisse Zeit unverändert bleiben sollten.

    Gegen 12:55 Uhr MESZ notiert USD/CAD bei 1,0248. Oberhalb des Hochs vom 15. April 2013 bei 1,0259 trifft USD/CAD intraday bei 1,0284 (19. März 2013) und 1,0295 (13. März 2013) auf die nächsten Widerstände. Die nächste kurzfristige Unterstützung liegt am Tief vom 16. April 2013 bei 1,0200.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.