USD/CNY ist am Freitag angesichts von Hinweisen, dass die Kapitalzuflüsse nach China zunehmen, auf ein frisches 19-Jahrestief bei 6,1539 gefallen. Der Überschuss in der chinesischen Kapitalbilanz ist im ersten Quartal 2013 auf 101,8 Milliarden US-Dollar gestiegen. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der positive Saldo 56,1 Milliarden US-Dollar betragen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

    Gestern hatte die australische Notenbank bekannt gegeben, künftig fünf Prozent ihrer Devisenreserven in chinesische Bonds investieren zu wollen, womit die engeren Wirtschaftsbeziehungen zwischen Australien und China widergespiegelt werden sollen. Damit investiert die Reserve bank of Australia zum ersten Mal direkt in Staatsanleihen eines anderen asiatischen Landes, abgesehen von Japan.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.