USD/THB korrigiert zu Wochenbeginn ein wenig die jüngsten Verluste, die das Währungspaar am Freitag ein frisches 16-Jahrestief bei 28,5700 erreichen ließen. Dabei profitiert der thailändische Baht anhaltend von internationalen Kapitalzuflüssen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Offiziellen Daten zufolge haben internationale Investoren im ersten Quartal 2013 netto 9,8 Milliarden US-Dollar in thailändische Anleihen investiert.

    Notenbank und Regierung scheinen die Baht-Aufwertung von bislang sieben Prozent in diesem Jahr zu tolerieren. Kapitalkontrollen schlossen der Gouverneur der thailändischen Notenbank Prasarn Trairatvorakul, der am 19. April 2013 erklärt hatte, dass der Baht fundamental überbewertet sei, und der thailändische Finanzminister Kittiratt Na-Ranong aus.

    Gegen 11:40 Uhr MESZ notiert USD/THB bei 28,6750. Der nächste wichtige Widerstand liegt am Hoch vom 15. April 2013 bei 29,2450. Unterstützung bietet zunächst das o.g. 16-Jahrestief bei 28,5700.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.