Volkswagen Vz. - WKN: 766403 - ISIN: DE0007664039

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 95,31 Euro

    Rückblick: Zu den größten Verlierern zählt aktuell die Aktie von Volkswagen VZ, die damit ihre Konsolidierungszone um 103,30 Euro nach unten hin auflöst. Im Bereich des hier liegenden Tiefs vom März diesen Jahres konnte der schnelle Kursrutsch im August zunächst aufgefangen werden und die Kurse begannen sich zu stabilisieren. Am 16. September versuchten die Bullen mit einem Ausbruch über die kurzfristige Abwärtstrendlinie und die 20iger Durchschnittslinie (braun) sogar einen Trendwechsel einzuleiten. Dieser Versuch scheiterte jedoch und mit dem schnellen Rückfall in die alte Konsolidierungsformation übernahmen die Verkäufer wieder das Zepter. Diese scheinen nun auch mit dem Bruch der unteren Unterstützungslinie ernst machen zu wollen und den Bärenmarkt weiter fortführen zu können.

    Charttechnischer Ausblick:Das Sentiment in der Volkswagen Aktie hat sich weiter eingetrübt und das nicht nur auf der kurzfristigen Ebene. So könnte es in den kommenden Wochen zu weiteren Mittelabflüssen in der Aktie kommen, mit denen die Kurse unter Druck bleiben. Abgaben bis auf ca. 82,00 Euro wären dabei durchaus noch möglich, wobei zwischenzeitliche Erholungen eingeplant werden sollten.

    Im Rahmen einer solchen sollten die Kurse jedoch möglichst nicht mehr über 109,45 Euro ansteigen. Ein Ausbruch über die hier liegenden Widerstände würde das Chartbild wieder verbessern und ließe weitere Erholungsgewinne bis auf 121,50 – 133,00 Euro zu.

    Kursverlauf vom 01.04.2011 bis 03.10.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert