Frankfurt (BoerseGo.de) – Zafer Rüzgar, Senior Analyst bei Independent Research, hat die Aktie des US-Einzelhändlers Wal-Mart nach Zahlen auf der Einschätzung „Halten“ belassen. Das Kursziel sieht der Experte nun bei 60,00 US-Dollar (vorher: 57,00 US-Dollar).

    Laut dem Finanzexperten sind die Zahlen zum dritten Quartal insgesamt positiv ausgefallen. Erfreulich sei der Umsatzanstieg im Inland mit einem Plus von 1,3 Prozent zu werten, schreibt Rüzgar in seinem Bericht. Wal-Mart habe damit erstmals seit dem ersten Quartal 2009 wieder einen Inlandszuwachs verzeichnet. Und im Auslandsgeschäft profitierte der Konzern erneut von positiven Wechselkurseffekten.

    Insgesamt steigerte das US-Unternehmen seine Erlöse im dritten Quartal binnen Jahresfrist um 8,2 Prozent. Das EPS lag mit 97 Cents im Rahmen der Erwartungen der Independent Research-Prognose.

    Der im Berichtsquartal ausgewiesene Rückgang der Rohertragsmarge von 150 Basispunkten hält Rüzgar angesichts der aggressiven Preisstrategie für wenig überraschend. Wal-Mart hat das untere Ende seiner EPS-Zielsetzung für 2011/12 angehoben (4,45 bis 4,52 vorher: 4,41 bis 4,51 US-Dollar). Entsprechend passt der Analyst seine EPS-Prognose an. Für 2011/12e erwartet der Experte ein Gewinn je Aktie von 4,49 (alt: 4,46) US-Dollar und 2012/13e von 4,85 (alt: 4,72) US-Dollar.