New York (BoerseGo.de) – Weizen präsentiert sich nach dem kurzfristigen Preisanstieg vom Montag zur Wochenmitte erneut schwach. Der an der CBOT gehandelte Dezember-Kontrakt notiert gegen 14:00 Uhr MESZ mit einem Minus von 0,30 Prozent bei 661,75 US-Cents je Scheffel.

    „Die erhöhte Produktion in Europa und der früheren Sowjetunion dürfte die wetterbedingten Einbußen in den USA mehr als wettmachen“, schreiben die Analysten von Morgan Stanley im „The Commodity Manual“.