Kuala Lumpur (BoerseGo.de) – Weizen gibt zum Wochenschluss einen Teil der Vortagsgewinne wieder ab. Grund ist Erhöhung der Prognose zur weltweiten Weizenproduktion im Erntejahr 2011/12 durch das International Grains Council um fünf auf 684 Millionen Tonnen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

    „Diese Ankündigung hat einen negativen Einfluss auf die Preise“, zitiert Bloomberg Michael Creed, Agrarökonom bei der National Australia Bank in Melbourne. Sie habe einen Teil der Gewinne infolge der als Erfolg gewerteten Beschlüsse des EU-Gipfels wieder zunichte gemacht, hieß es.

    Gegen 12:40 Uhr MESZ notiert Weizen bei 637,88 US-Cents je Scheffel.