Zürich (BoerseGo.de) – Weizen notiert zum Wochenschluss fester, wobei das Getreide von der anhaltenden Trockenheit in den USA und der Verzögerung bei der Aussaat von Winterweizen in den USA unterstützt wird. Aufmerksamkeit gilt in diesem Zusammenhang dem heute anstehenden vierteljährlichen Lagerbestandsbericht des US-Landwirtschaftsministeriums.

    „Unserer Ansicht nach könnte die Trockenheit Auswirkungen auf die Erntemengen und damit auf die Produktion und die Vorräte haben. Somit könnte der Bericht die Preise unterstützen“, schreibt der Credit-Suisse-Analyst Tobias Merath im heutigen Report „Research Daily – Rohstoffe“. Gegen 12:30 Uhr MESZ notiert Weizen bei 659,88 US-Cents je Scheffel.