Heute möchte ich die Aktie von Beiersdorf aus dem DAX vorstellen. Lange Zeit ging es im Verlauf dieses Jahres seitwärts. Es bildete sich eine Seitwärtskorrektur vom fallenden Dreiecktyp aus. Eigentlich eine Formation, die auf eine nach unten gerichtete Korrektur hinwies. Am 05. November passierte etwas, was mich als technisch ausgerichteten Trader glücklich stimmte: Es bildete sich eine Ausbruchslücke, ein Breakaway Gap Up, aus. Ich hatte dieses Chartsignal in einer der vorhergehenden Ausgaben des CFD Reports am Beispiel der J.P. Morgan beschrieben. Ausbruchslücken sind Gaps, die einen klaren Bezug zu einer markanten Chartstruktur aufweisen. Das Gap im Kursverlauf der Beiersdorf erstreckt sich über die Abwärtstrendlinie seit April und die beiden zyklischen Hochs aus dem Juli und August. Damit liegt mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ein mittelfristiges Kaufsignal mit Kurszielen von 80 Euro und 86 Euro vor. Ich fände es ziemlich betrüblich, wenn Beiersdorf wider Erwarten unter 69 Euro fallen sollte. Meines Erachtens macht es Sinn Longpositionen darunter mit Stoploss abzusichern.

Beim traderscamp gehen Trading-Spaß, Spiel und Ausbildung Hand in Hand. In Webinaren, Livestreams und Erklärvideos erhalten Sie nicht nur unerlässliches Grundwissen, sondern lernen auch, Ihre eigenen Handelsstrategien zu entwickeln. Mehr Informationen zum traderscamp 2021