Die Aktionäre der beiden Satellitenradioanbieter XM Satellite Radio und Sirius Satellite haben es nicht leicht. Die XM-Aktie kommt nicht vom Fleck, während Sirius nur eine Richtung kennt: Die nach Süden. Nun hoffen die Anleger auf eine Fusion der beiden Unternehmen, was die Kosten drücken und Synergieeffekte freilegen könnte.

    Die Hoffnungen könnten aber enttäuscht werden, meinen heute Analysten der Banc of America. Sie sehen die Wahrscheinlichkeit einer Fusion bei nur 40%. Und selbst wenn die Fusion gelingen sollte, sei das mögliche Kosteneinsparpotenzial weit geringer, als von vielen Anlegern erhofft. Nach Einschätzung des Analysten liege dieses bei 3,6 Milliarden Dollar, nicht wie erhofft bei 5 Milliarden Dollar. Der Experte senkt sein Kursziel für Sirius von 2,50 auf 2,25 Dollar und für XM von 13,50 auf 10,50 Dollar.