Voraussichtlich wird der japanische Spielwarenhersteller Namco-Bandai den angeschlagenen Puppenhersteller Zapf Creation für 10,50 Euro pro Aktie übernehmen.Im Anschluß an das veröffentlichte Übernahmeangebot, dem der Zapf-Vorstand bereits zugestimmt hat, ist der Kurs der Aktie über 10,50 Euro geklettert.

    Die Analysten der HVB Equity erklärten hierzu, daß offensichtlich verschiedene Aktionäre auf ein verbessertes Angebot von dritter Seite spekulieren. Zumal das Zapf-Management erklärt hatte, daß es noch weitere Kuafinteressenten gebe. HVB allerdings glaubt nicht an ein verbessertes Angebot, da kein Konkurrent in der Lage sei, ähnliche Synergien zu heben wie Namco-Bandai.

    Unklar sei allerdings, wie sich die Japaner verhalten werden, sollte doch noch ein Gegenangebot abgegeben werden. Namco-Bandai hatte bereits erklärt, daß man sein Angebot nicht mehr aufstocken werde. HVB vermutet, in einem solchen Falle könnten institutionelle Anleger den Ausschlag geben, die rund 30% an der Gesellschaft hielten.

    Per saldo paßt die HVB Rating und Kursziel dem Übernahmeangebot entsprechend an: Die Aktie wird von "underperformer" auf "neutral" aufgestuft. Das Kursziel wird von 8 auf 10,50 Euro angehoben.