New York (BoerseGo.de) – Zink ist im Verbund mit den anderen Industriemetallen schwächer in die neue Handelswoche gestartet und notiert gegen 11:05 Uhr MESZ mit einem Minus von 2,31 Prozent bei 1.859,00 US-Dollar je Tonne.

    „Nach sechs Jahren mit einem globalen Überschuss erwarten wir nun eine kleine, aber richtungsweisende und wichtige Änderung hin zu einem 2013er-Defizit auf dem weltweiten Zinkmarkt“, schreiben die Analysten von Morgan Stanley im aktuellen „The Commodity Manual“.

    Für 2013 erwarten die Morgan-Stanley-Analysten einen durchschnittlichen Zinkpreis von 2.000 US-Dollar je Tonne und für 2014 von 2.100 US-Dollar pro Tonne.