Jakarta (BoerseGo.de) – In Indonesien, dem weltgrößten Zinnexporteur, haben 15 Zinnproduzenten ihren sich selbst auferlegtes Exportstopp bis Jahresende verlängert. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag berichtet, sollen durch die Verknappung des Angebots die Preise gesteigert werden. Bei einem weiteren Treffen am 2. November sollen alle Minenbetreiber Indonesiens von dieser Maßnahme überzeugt werden.

Das Exportverbot war am 1. Oktober in Kraft getreten, nachdem der Zinnpreis im September um rund 17 Prozent gefallen war. Es hieß, dass die Exporte erst wieder aufgenommen werden sollen, wenn der Zinnpreis bei 25.000,00 US-Dollar je Tonne steht. Gegen 12:40 Uhr MEZ notiert Zinn bei 22.004,00 US-Dollar je Tonne.