Frankfurt (BoerseGo.de) – Das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage am weltweiten Zinnmarkt ist nach wie vor entspannt. Die International Lead and Zinc Study Group (ILZSG) berichtete jüngst, dass sich der weltweite Überschuss im ersten Halbjahr 2011 auf 223.000 Tonnen ausgeweitet hat. Ähnlich ist die Situation beim Blei.

    „Aufgrund der eher schwachen fundamentalen Rahmendaten gestehen wir den Blei- und Zinkpreisen im Gegensatz zu den anderen Industriemetallen nur moderates Aufwärtspotenzial zu“, kommentieren die Rohstoffanalysten der Commerzbank in ihrem heutigen „TagesInfo Rohstoffe“.

    Gegen 13:05 Uhr MESZ notiert Zinn bei 23.318,00 USD je Tonne.