Frankfurt (BoerseGo.de) – Zucker setzt zu Wochenbeginn seine Erholung vom am 4. Oktober erreichten Dreieinhalbmonatstief bei 24,32 US-Cents je Pfund fort und erreichte bei 28,27 US-Cents ein frisches Vierwochenhoch.

    Der brasilianischen Zuckerindustrievereinigung UNICA zufolge hat sich der Produktionsrückgang zuletzt deutlich auf 4,2% verringert. „Allerdings könnten die Überschwemmungen im zweitgrößten Zuckerexportland Thailand zu Verzögerungen bei der Ernte führen. Auch in Indien verzögern heftige Regenfälle die Ernte“, schreiben die Rohstoffanalysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“. Die Entscheidung über die Freigabe weiterer Exporte solle daher erst im November fallen. Die indischen Exporteure drängten auf ein Exportvolumen in der Größenordnung von vier Millionen Tonnen, hieß es.

    Gegen 13:10 Uhr MESZ notiert Zucker bei 28,17 US-Cents je Pfund.