Liebe Leserinnen und Leser,

ANZEIGE

nach der konjunkturellen Flaute zu Jahresbeginn signalisieren jüngste Stimmungsdaten, dass der Boden erreicht ist und sich eine leichte Entspannung einstellen dürfte. Die Aufhellung könnte auch den Rohstoffnotierungen zugute kommen. Temporär erwarten Analysten, dass es aufgrund von neu aufflammenden Wachstumsängsten zwar noch zu Korrekturen kommen. „Sie sollten aber nicht Anlass für eine Untergewichtung von Rohstoffen sein, vielmehr eine Möglichkeit für Nachkäufe“, heißt es etwas von der Helaba.

Regelmäßig zeigen Rohstoffe in Zeiten einer Stimmungsbesserung in der Wirtschaft Stabilisierungstendenzen. Preisdämpfende Impulse durch US-Geldpolitik und US-Dollar lassen zudem nach, auch sind die Unsicherheiten durch Handelspolitik und Brexit überschaubarer geworden. Die Experten der Helaba sehen somit das Chance-Risiko-Verhältnis bei Rohstoffen „zumindest ausgeglichen“.

Ihr Bernd Lammert

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser, um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.