CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kostenlose Trading-Webinare: https://www.whselfinvest.de/youtube_events Kostenlose Real-Time Demo: https://www.whselfinvest.de/youtube_demo Den Markt richtig einzuschätzen, dass wünschen sich viele Marktteilnehmer. Doch was funktioniert wirklich? Die reinen Daten oder doch eher die Charttechnik? Eine erfolgversprechende und von Berufshändlern gern verwendete Methode sind die Elliott-Wellen. Klingt für den einen kompliziert, für den anderen zu unübersichtlich, doch richtig angewendet, können sie DER Schlüssel sein, um die Reaktion der Marktteilnehmer richtig "zu lesen". Es gibt dem aktiven Trader die Möglichkeit auf die aktuellen Geschehnisse angemessen zu reagieren und diese sinnvoll zu nutzen. Rüdiger Born, institutioneller Händler und Vermögensverwalter, handelt die Elliott-Wellen nun schon seit mehr als 20 Jahren und verbindet praktische und effiziente Vereinfachungen mit weiteren Werkzeugen wie beispielsweise Fibonacci aber auch so manchem Indikator. Damit wird dieses Profi-Tool schon zum wirksamen Hilfsmittel für Börsenneulinge, mit einigen überraschenden Kniffen, sogar auch für bereits erfahrene Trader.