Jetzt ist es zuletzt nicht mehr so gut gelaufen - 3M hat gestern die Erwartungen verfehlt und die Zielprognosen für das Jahr gesenkt und das hat den Dow binnen Sekunden um über 100 Punkte einbrechen lassen - das war gestern um 12:30 Uhr und ich hoffe, dass Sie sich meinen Hinweis zu Herzen genommen haben zu den Veröffenlichtungszeitpunkten der Quartalszahlen vorsichtig zu sein wenn Sie den US 30 Cash CFD handeln, denn mit dem ging es dann eben um diese über 100 Punkte nach unten, weil 3M vorbörslich gut 10 % abstürzte.

WERBUNG

Nachbörslich ging es dann okay weiter mit Amazon und Starbucks, die leicht im Plus endeten in der Nachbörse, Mattel stiegen 12 %, Ford 7 % - aber, und das belastet heute Morgen die Stimmung, Intel schmierte nach Zahlen um 7 % ab - die haben eine Gewinnwarnung für das Gesamtjahr ausgesprochen und Intel ist das Zugpferd der Chipaktien und die Chipaktien sind das Zugpferd für die Technologieaktien und die Technologieaktien sind das Zugpferd für den Gesamtmarkt und da ist es kein Wunder dass es nachbörslich auch Micron, Western Digital, NVidia, Texas Instruments, Applied Materials und so weiter mit nach unten gerissen hat, nachdem Intel Zweifel sähte, dass es womöglich außerhalb des neuen 5G-Mobilfunkstandards keine echte Erholung der Chipnachfrage im Restjahr geben könnte.

Das ist ein bisschen ein Problem, denn die gesamte Erholung des Marktes fußt auf der Erwartung, dass es diese Erholung geben wird und mit 3M und Intel haben wir jetzt zwei Schwergewichte, die das nicht bestätigen. Also etwas verhaltene Stimmung heute Morgen! Heute wird es ruhiger mit dem Zahlenreigen aus den USA - um 13:30 Uhr kommt American Airlines, um 14 Uhr mit dem Ölmulti Exxon, danach Chevron um 14:30 Uhr - genau dann kommen auch die BIP-Daten aus den USA, gefolgt vom Konsumklima der University of Michigan um 16 Uhr!

Sie suchen Orientierung im Trading?

Nutzen Sie den Chat von CMC TV! Schauen Sie bei CMC TV zu!

Ich bin gleich um 8:55 Uhr live, um mir die Eröffnung im DAX anzuschauen. Steht der Euro vor einem Short Squeeze? Steht der DAX vor einem Einbruch? Schalten Sie ein

CMC TV starten: https://www.cmcmarkets.com/de-de/nachrichten-und-analysen/cmc-tv-livestream-platform

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78 % der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.