Der DAX kann am Morgen die Verluste der Woche etwas verkleinern, notiert aber weiter unter 15.600 Punkten. Mit Blick auf die Stabilisierung im Hang Seng und den CHina-Technologiewerten ist hier von einer Beruhigung auszugehen. Was zeigt das CHartbild an?

Vor der FED-Sitzung blicken wir zudem auf die US-Anleihen, welche sich in den letzten Monaten wieder etwas zurückentwickelt hatten. An den Zinsen dürfte das heute jedoch nichts ändern. Nach 20.30 Uhr und der anstehenden Pressekonferenz wissen wir mehr.

Metro gibt seinen Aktionären Hoffnung in diesem Jahr noch ein positives Ebitda zu erreichen. Das aktuelle Quartal profitierte von der Beendigung des Lockdown in Deutschland. Es bleibt jedoch abzuwarten, was im Herbst geschieht.

Die Deutsche Bank schaffte das vierte Quartal in Folge einen Gewinn und profitiert weiter von Bond-Geschäften. Wie ist das Institut im Vergleich zu den US-Wettbewerbern aufgestellt?

Kommen Sie bestens informiert mit TRADERS´ media GmbH und der LS Exchange durch den Handelstag. Morgen sprechen wir dann wieder mit Ingmar Königshofen.

#DeutscheBank #DAX #Metro #Quartalszahlen #Aktien

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.