Der DAX kann an die Vortagesgewinne anknüpfen und im Hoch bis 15.560 Punkte klettern. Damit hat er die Verluste dieser Woche komplett aufgeholt und scheint sich auf die heute anstehende EZB-Pressekonferenz zu freuen.

Saisonal und vor dem Hintergrund der Inflationsdaten lässt sich jedoch noch kein grünes Licht geben, wie Ingmar Königshofen im Interview argumentierte.

Aus dem Aktienbereich schauten wir zunächst auf Coca Cola. Das Unternehmen profitiert mit seinen vielen Marken von der Eröffnung der Restaurants weltweit und anstehenden Konzerten und weiteren Events. Welche Chancen bieten sich in der Aktie?

United Airlines hat den Verlust weiter verringern können und ist ein Rebound-Kandidat für die weitere Gesundung der Weltwirtschaft.

Positiv sah es auch bei Verizon aus. Der Telekommunikationsanbieter legte Zahlen vor und bleibt auf dem Wachstumspfad. Das Chartbild hat dies noch nicht vollständig reflektiert. Ingmar zeigt Marken auf, wo man sich positionieren kann.

Kommen Sie bestens informiert mit TRADERS´ media GmbH und der LS Exchange durch den Handelstag.

#Verizon #CocaCola #UnitedAirlines #DAX #Aktien

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.