Die heutigen Kursverluste in der Fresenius-Aktie sorgen zumindest kurzfristig für einige Probleme. Im Chart zeigt sich über die letzten Wochen eine drohende Topbildung und das nahe eines mittelfristigen Widerstandsbereichs. Wer die Aktie jetzt bärisch sieht, hat durchaus einige Argumente auf seiner Seite. Auf der anderen Seite aber besteht auch die Möglichkeit, dass es sich bei der Abwärtsbewegung lediglich um eine Korrektur auf die Kaufwelle seit Oktober handelt. Zwei Szenarien, die sich konträr gegenüberstehen und das macht die Sache für Trader und Anleger nicht gerade leicht.

Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive: Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

FRESENIUS-SE-Anschnallen-Rutschgefahr-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Fresenius SE Aktie