WERBUNG

Die US-Sektoren Biotech/Pharma/Healthcare haben sich seit den Bodenbildungs-Szenarien Ende 2018 ausgesprochen gut entwickelt. Dies habe ich vor rund einer Woche zum Anlass genommen, bis zum 31.12.2019 ein Projekt nur für diese drei Segmente durchzuführen. Dieses soll möglichst wenig zeitlichen Aufwand mit sich bringen und daher ist es möglich, dass es hier oftmals nur zum Freitags-Close einer Woche zu Transaktionen kommen wird. Unter der Woche sind aber immer mal wieder vereinzelte Aufnahmen/Ausbuchungen möglich, da möchte ich mich nicht allzu sehr vorab festlegen.

Wozu das Ganze und wie wird das umgesetzt? Nun, das wird im beigefügten Video zum Teil erklärt und unter dem Chart hier befinden sich noch ein paar ergänzende Sätze im Telegramm-Stil.

Projekt-US-BIOTECH-Woche-1-Der-Index-wurde-abgehängt-Michael-Borgmann-GodmodeTrader.de-1

  • Start-Kapital: 50.000 Papier-$.
  • Positionsgröße: 2 % vom aktuellen Depot-Wert in $ je Position, ohne Zukauf-Option.
  • Investitionsgrad: Meistens eher hoch bis volle 100 %
  • Einbuchung/Ausbuchung: Eingebucht wird zum jeweiligen Schlusskurs eines Tages und nicht immer können diese Einbuchungen vor Börsenschluss kommuniziert werden (wird sogar in den meisten Fällen so sein), wenn möglich, findet man diese Werte wie zuletzt auf meinem GUIDANTS-Desktop im freien Bereich!
  • Aktien, die unmittelbar nach Börsenschluss dann bereits extreme Aufschläge vorweisen werden selbstredend nicht zum Schlusskurs des Tages eingebucht. Kommen News nach dem Einbuchen und vor der nächsten Handels-Eröffnung, dann bleiben solche Werte aber sehr wohl im Portfolio. Ausbuchungen können jederzeit während der offiziellen Handelszeiten erfolgen.
  • Charttechnischer Ansatz: Alles mögliche, Breakouts, Böden, Pullbacks etc.
  • CRV: Es ist nicht angestrebt und auch nicht möglich, wenn man auf Tages-Basis agiert, zwingend immer ein gutes Einstiegs-CRV haben zu können, es ist also möglich und nicht selten, dass Werte nach dem Einbuchen in der Folge erst einmal zurück laufen und theoretisch später günstiger zu haben wären.
  • StopLoss-Thematik: Es wird pauschal ohne jeglichen SL und auch ohne vorab fixe definierte Take-Profit-Marken und Kursziele gearbeitet (keine Setups also), Positionen werden solange gehalten, wie es charttechnisch vertretbar ist, das gilt sowohl für Positionen, die deutlich ins Hintertreffen geraten als auch im umgekehrten Fall für Werte, die zum Beispiel monströse UpGaps von bis zu mehreren 100 % reißen würden. In einem volatilem Segment wie diesem muss man auch mal 20-40 % gegen sich in Kauf nehmen und auch ebenso die erhöhte Gefahr durch größere Down-Gaps, die sich hier in diesem Bereich ja nahezu täglich ergeben.
  • Risiko-Management: Erfolgt einzig durch die gewählte Positions-Größe, den gewählten Investitionsgrad und die zugegebener Maßen nur bedingt mögliche Diversifikation innerhalb des Sektors sowie das Kombinieren von pro- und antizyklischen charttechnischen Einstiegen.
  • Kein fundamentaler Abgleich und kein Abgleich der MarketCap: Es wird nicht geprüft, ob eine eingebuchte Aktie evtl. fundamental schlecht dastehen könnte (wacklige Studien, fehlendes Cash, Insolvenz etc.). Ebenso wird keine Rücksicht auf die aktuelle Marktkapitalisierung eines Wertes genommen, somit können auch schon mal recht kleine Werte den Weg ins MD finden, hier wird aber versucht, dass das eher die Ausnahme bleiben wird.
  • Pennystock-Thematik: Hier und da werden sicher auch einmal Werte eingebucht, die im Sektor um 1-2 $ notieren, hier wird darauf geachtet, nicht mehr als ca. 5-10 solcher Werte zugleich im MD zu halten.
  • Weitere Infos dann im Video!
  • Was soll am Ende dabei rumkommen?: Performance steht nicht zwingend an erster Stelle soll aber möglichst natürlich generiert werden. Der Ansatz hier soll eher zeigen, ob und mit welchem Ergebnis es in einem hoch volatilen und riskanten Sektor möglich sein kann, mit möglichst wenig Zeitaufwand (und ohne sich dabei einen Funken um Fundamentales zu scheren!!) halbwegs solide Kennzahlen in einem Depot zu erzielen und zwar bei: Trefferquote, Profit-Faktor und Performance bei möglichst geringen Drawdown-Szenarien, welche sich aber angesichts des Sektors, in dem man sich hier bewegt und wo eine Adhoc einen Wert schreddern oder ins All katapultieren kann, kaum vermeiden lassen werden. Abgerechnet wird nach dem 31.12.2019!

Ich habe einen speziellen zugehörigen Desktop gebaut, diesen findet ihr auf GUIDANTS mit der Nummer 223583 oder unter der URL: https://go.guidants.com/#c/223583

Das zugehörige Musterdepot-Widget findet ihr dort verbaut, mitsamt allen aktuellen Werten.