Der DAX hat zum Zeitpunkt der Aufzeichnung eine leichte Schwäche gezeigt und das Wochenminus nicht ablegen können. Dies war im Gleichlauf mit anderen Indizes erfolgt, die nach dem FED-Ereignis mehrheitlich im Minus notierten. Ebenso verloren Rohstoffe auf breiter Front.

Zum Thema Inflation schauen wir auf die Änderungen der Dot-Lines und damit die Haltung der US-Notenbank. Mit der gestiegenen Inflation wird hier ein Umdenken erforderlich sein, welches sich bereits in den Anleihen niederschlägt aber am Markt nur auf eine geringe Gegenreaktion traf. Dies werten wir mit Daniel aus dem Handel im Detail aus.

Wer profitiert von den höheren Volatilitäten am Anleihemarkt? Dazu benennen wir noch einmal das Geschäftsmodell der CME, auf das wir vor einigen Wochen bereits eingegangen waren.

Das dritte große Thema ist das Unternehmen Salesforce. Nachdem wir vor einer Woche das Porträt von Microsoft zeigten, stellen wir diesmal Salesforce ausführlicher vor und verweisen auf die breite Aufstellung sowie die Wachstumsraten.

Ein wichtiger Punkt war die Übernahme von Slack für 28 Milliarden US-Dollar. Ein gerechtfertigter Preis?

Zum Abschluss schauen wir auf die Peer-Group mit SAP und Oracle sowie auf die Frage, um nun wieder Growth die Value-Aktien ablösen wird.

Folgende Sprungmarken sind erstellt:

00:00 - Intro 01:17 - Verfallstag im DAX und Marktrückblick 03:50 - Thema Inflation und der FED-Ausblick 06:55 - Anleihen reagieren deutlich auf Zinsen 07:40 - Auswirkungen auf die CME 09:45 - Salesforce als Microsoft-Konkurrenz 14:30 - Investments wie Slack oder Dropbox 16:30 - Kursreaktion bei Salesforce 19:30 - Konkurrenz und Marktkapitalisierung 23:05 - Growth schlägt Value am Aktienmarkt?

Kommen Sie bestens informiert mit TRADERS´ Media GmbH und der LS Exchange ins Wochenende

#Salesforce #CME #Verfallstag #DAX #Aktien

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.