Der DAX-Wochenstart ist nur halb geglückt. Die 15.800 wurde übersprungen und verteidigt, aber das Potenzial nicht ausgeschöpft. Ihr Blick auf den Tag an der LS-X.

Neue und alte Schwelle im DAX

Der Wochenstart gelang zunächst. Mit mehr als 100 Punkten Aufschlag startete der DAX und markierte in der Eröffnung direkt auch das Tageshoch. Denn ab diesem Niveau sanken die Kurse sehr dynamisch. Das war aus Vorbörse jedoch nicht absehbar.

Entsprechende Inspirationen gab Andreas Bernstein am Morgen im Livestream und stellte neben den Terminen des Tages ausführlich einige Projekte von Elon Musk vor. Neben Tesla betreut er nämlich SpaceX und Starlink. Doch das ist nicht genug - der Tesla Roboter soll folgen. Was steckte dahinter?

Nach dem direkten Abverkauf der Eröffnung mit anschliessendem GAP-close zur 15.800 sprachen wir mit unserem Händler Roland über das Marktgeschehen:

Mit rund 15.800 Zählern standen wir zum Mittag sehr genau am Ausbruchsniveau von vor 10 Tagen, bevor der DAX seine Rekordfahrt zur 16.030 begann. Entscheidet sich hier die weitere Richtung?

Thematisch blickten wir nach den gestiegenen Rohstoffpreisen für Verbraucher auf die Lage der Baumärkte. Wie entwickelt sich Hornbach als Vertreter aus Deutschland und was sagt der Vorstand im neuesten Interview?

Damit in engem Zusammenhang stehen Firmen wie Einhell oder Makita. Der Trend zu Akkusystemen, die an Geräten austauschbar sind, hat sich durchgesetzt und bringt weitere Umsätze. Wie haben sich diese Firmen im letzten Jahr entwickelt?

Mit diesem Exkurs widmeten wir uns wieder den Daten des Tages. Im DAX vollzog sich wenig Bewegung. Am frühen Nachmittag wurde noch einmal die 15.800 punktgenau angelaufen, bevor im Zuge der Wall Street auch unser Aktienmarkt erneut anziehen konnte.

Ein neues Rekordhoch im Nasdaq und ein starker Dow Jones untermauerten die Statistik, die auf einen festen Wochenauftakt baut. Mit den US-Indizes konnte unter Markt nicht mithalten und pendelte sich im Bereich der Vormittagsbewegung ein. Weniger als 50 Punkten Aufschlag blieben zum Freitagsschluss zurück. Im Vergleich dazu stieg der Nasdaq rund 200 Punkte und dominierte damit auch die internationale Liste an Indizes heute deutlich.

Immerhin sank die Volatilität nur geringfügig, was für Trader ein gutes Zeichen war. Nach 150 Punkten am Freitag waren es heute noch 130 Punkte und damit ein durchschnittliches Niveau.

Folgende Parameter wurden verzeichnet:

Eröffnung 15.930,72
Tageshoch 15.930,72
Tagestief 15.799,59
Vortageskurs 15.808,04
Schlusskurs 15852,79

Nachbörslich stiegen die US-Kurse noch etwas weiter. Die DAX-Indikation jedoch nur marginal, wie der Blick um 21.00 Uhr zeigt:

Auch der Goldpreis legte zu, Bitcoin ebenfalls.

Welche Aktien waren heute besonders gesucht?

Blick auf die Bewegungen in den DAX-Werten

Der Kursanstieg der Versorger wurde heute gestoppt. Bei RWE soll eine Trennung von Offshore- und Onshore-Geschäften vollzogen werden. Beide separaten Bereiche könnten besser auf die spezifischen Anforderungen ausgerichtet werden, vernahm man heute im Markt. Die Aktie reagierte nach einem starken Start bei 34 Euro mit einem Kursminus.

Dafür erholte sich Volkswagen etwas von den Kursverlusten der letzten Tage. Dafür sank Daimler erneut. Die Autobranche ist insgesamt damit weiter unter Abgabedruck.

Gewinner im DAX war die Delivery Hero. Meldungen dazu gab es nicht. Dicht gefolgt von Heidelbergcement, die auf die schnelle Umsetzung der US-Konjunkturmaßnahmen warten.

Sprachen wir in der Vorwoche noch von ständig neuen Rekorden bei Merck KGaG, so gab es heute erste Gewinnmitnahmen. Auch diese Aktie gehörte daher zu den Tagesverlierern.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Doch nicht die alte Bandbreite

Mit dem Rücklauf über 15.800 konnte der DAX ein direktes Durchlaufen durch die alte Bandbreite bis 15.500 oder 15.300 verhindern. Der Schlusskurse über diesem Level ist ein positives Zeichen, auch wenn die Dynamik stärker hätte ausfallen können.

Im Tageschart sieht man den Abverkauf der Hochs des Tages durch eine rote Kerze sehr deutlich:

Über diese Situation und die ersten Indikationen des neuen Handelstages sprechen wir morgen auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange mit Andreas Bernstein wieder 8.30 Uhr. Im weiteren Verlauf folgt ein Interview mit Daniel Saurenz.

Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.