• Der chinesische General und Philosoph Sunzi (Sun Tzu) lebte vor rund zweieinhalb Jahrtausenden und verfasste damals den Klassiker: „Die Kunst des Krieges“ (The art of war)
  • Weit über 2.000 Jahre bevor es Candlesticks, Charttechnik und den Börsenhandel (wie wir ihn heute kennen) gab, verfasste er damals im Prinzip auch indirekt ein Buch über das Trading, denn ähnlich wie im Kriege hat man es bei einem Trade mit mindestens zwei Gegnern zu tun, demjenigen mit der jeweiligen Gegenposition und anderer Interessenlage im Depot, sowie mit sich selbst.
  • Nicht umsonst gibt es zahllose so genannte Selbsthilfe-Bücher, deren einzige Thematik mehr oder minder daraus besteht, dass man selbst sein größter Feind sein kann. Doch gegen gleich zwei Gegner bestehen zu wollen, ist eine Aufgabe, der man in der Regel eher nicht gewachsen ist.
  • Ein Teil der Aufzeichnungen erfolgt im Rahmen der sonntäglichen Webinare im CCB:
  • "CCB Börsenfrühschoppen - Handelsansätze, -Strategien und angewandte Charttechnik" (jeweils sonntags zwischen 11-12 Uhr vormittags!)

Michael Borgmann, Journalist, Technischer Analyst und natürlich auch Trader